Chronik des Schachvereins 2006-10

Punktspiele

 Turniere

hier Nachwuchs

Vereinsleben

 

Inhalt:

Erich nutzte seine Chance

Tolles Abschneiden von Bianca                          Schach unterm Weihnachtsbaum

11. Hofsommerturnier 2007 in Ilmenau             Schach-Bezirkseinzelmeisterschaften der Jugend

5. Ilmenauer Frühlings-Schachturnier                      Nachwuchs etabliert sich in der oberen Tabellenhälfte

Schach und Matt im Minutentakt                            Schach-Kreiseinzelmeisterschaft der Jugend

Weihnachtsfeier  der Schachkinder an der Grundschule am Schulplan


 

Tolles Abschneiden von Bianca

Am Wochenende gingen in Willingen /Sauerland die Deutschen Meisterschaften des Nachwuchses im Schach zu Ende. Mit dabei war auch Bianca Schätz von der Schachgemeinschaft Arnstadt-Stadtilm, die sich als Thüringer Meisterin der u14w für dieses Großereignis qualifizieren konnte. Auf Platz 17 der Setzliste unter den 26 Teilnehmerinnen spielte sie ein phantastisches Turnier
sehr zur Freude des Trainerstabes des Thüringer Schachbundes, der ihr während des Turniers zur Seite stand und sie optimal
auf die Stärken und Schwächen der jeweiligen Gegnerin einstellte. Nicht zu vergessen natürlich ihr Heimtrainer Baldur Dürschmid, der sie im Vorfeld auf diese Meisterschaften vorbereitet hatte. Mit 2 Auftaktsiegen etablierte sie sich gleich zu Beginn in der Spitzengruppe des Teilnehmerfeldes und war im weiteren Verlauf dort nicht mehr wegzudenken. Mit insgesamt 3 Siegen und 6 Remis blieb sie ungeschlagen und belegte in der Endabrechnung einen hervorragenden 4.Platz. Dabei hatte sie in der letzten
Runde gegen die spätere Zweite Inga Marx aus Bad Segeberg, die fast die gleiche DWZ vor Beginn des Turniers aufweisen konnte, sogar die Chance, dank der besseren Wertung mit einem Sieg Deutsche Vizemeisterin zu werden. Doch leider reichte
es in etwas gedrückter Stellung nur zum Remis, was wiederum ihrer Gegnerin zugute kam.

Damit war Bianca hinter der Deutschen Meisterin in der u18w, Diana Hannes aus Erfurt, eine der erfolgreichsten Teilnehmer des Thüringer Landesverbandes bei diesen Meisterschaften überhaupt! Die Mitglieder
der Schachgemeinschaft gratulieren ihr zu diesem tollen Ergebnis und werden dies bestimmt angemessen zu würdigen wissen.

Ein herzliches Dankeschön gebührt an dieser Stelle all den Sponsoren, die es mit ihrer finanziellen
Unterstützung ermöglichten, dass Bianca bei diesen Meisterschaften starten konnte.

zurück zur Auswahl

mehr?

 


 

Schach unterm Weihnachtsbaum

Am letzten Samstag war es wieder so weit. Zum 4.Sichtungsturnier der SG Arnstadt-Stadtilm versammelten sich über 20
Kinder mit ihren Eltern aus dem Verein und den betreuten Schach-Arbeitsgemeinschaften, um in einem 5 bzw.6-rundigen
Turnier die besten der Altersklassen u8 bis u16 zu ermitteln. Unter der Regie von Turnierleiter Matthias Buring und dem Jugendvorstand der SG mit Benjamin Widmann an der Spitze ist es gelungen, Spiel und Spaß sinnvoll miteinander zu
verknüpfen, so dass sich zwischen den einzelnen Runden bei den Jüngsten erst gar keine Langeweile breitmachen konnte.

     
       
     

Es wurden 3 Turniere mit einer Bedenkzeit von 30 Minuten je Spieler gespielt, und zwar jeweils in der AK u8 und u10 sowie
ein gemeinsames Turnier in der u12/u16, aber mit getrennten Wertungen. Nach gut 4 Stunden Spielzeit standen die Sieger der verschiedenen Altersklassen fest und nahmen bei der Siegerehrung im Beisein des inzwischen eingetroffenen Weihnachtsmannes aus den Händen von Matthias Buring die begehrten Urkunden und Medaillen sowie kleine Preise für alle in Empfang.

1.Janek Müller,
(5 Pkt .aus 5 Spielen)

2.Fabian Feigel (3,5)

3.Patrick Stroisch (GS Geschw. Scholl) und Adelheid Riedel (GS Am Plan) je 2,5

5.Carolin Weiß (1,5



1.Erich Riedel,(6/6) li.

2.Erik Kästner,(5/6) mi.

3.Tim König-
Schanze (4/6) re.

 

AK u8

 

AK u10

 

1.Florian Meisinger (4/5) li.

2.Enrico Roder (3/5) re.

3.Tim Ahrens (2,5/5) mi
.

1.Sebastian Fritsch
(3/5)    li.  

2.Bendix Krugel
(3/5) mi.
    
3.Hans Rittermann (2,5/5) re.

AK u16

 

AK u12

 

Es war wieder ein rund herum gelungener Tag, wie auch aus dem Mund der Eltern zu vernehmen war, nicht zuletzt dank
des Versorgungsteams um den Vorsitzenden Klaus Habl.

Die Schachgemeinschaft wünscht allen Kindern, den Eltern sowie den Helfern frohe Weihnachtsfeiertage
und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

zurück zum Inhalt

mehr?

Klaus Habl

Wolfram Leuenberg

 


Erich nutzte seine Chance

Am vergangenen Wochenende fand in Weimar die diesjährige Talentsichtung (Tasi)
der Thüringer Schachjugend statt.

Mit dabei in der Altersklasse u10 auch Erich Riedel (Photo) von der Schachgemeinschaft Arnstadt-Stadtilm, der sich über dieses Turnier noch nachträglich für die Thüringer Einzelmeisterschaften qualifizieren wollte, was er bei der kürzlich ausgetragenen Bezirksmeisterschaft des Schachbezirkes Mitte nur knapp verpasste. Dazu musste er im 16-köpfigen Teilnehmerfeld aus ganz Thüringen mindestens Platz 2 belegen.

Mit 3 Siegen begann er sehr verheißungsvoll, verspielte dann aber in der letzten Runde des 1.Tages gegen den späteren Sieger Jan Holzapfel aus Erfurt eine eigentlich klar gewonnene Partie. Umso konzentrierter ging er den 2.Tag an und startete wieder mit 2 souveränen Siegen, womit er sich zwischenzeitlich mit einem Punkt Vorsprung vor den Verfolgern den 2.Platz sicherte.

In der letzten und entscheidenden Runde wollte er kein Risiko mehr eingehen. Er eroberte im 18.Zug die gegnerische Dame und bot großzügig Remis an, was sein Kontrahent dankend annahm. Damit war der notwendige 2.Platz sicher, und ganz nebenbei konnte er sich noch über einen Zuwachs von 129 DWZ-Punkten erfreuen.

zurück zum Inhalt

mehr?

 


11. Hofsommerturnier 2007 in Ilmenau

Am 15. und 16. September 2007 wurde in Ilmenau das 11. Hofsommerturnier für Kinder und Jugendliche bis zur Alterklasse U14 ausgetragen. Gespielt wurde dieses Einladungsturnier im 5 Runden Schweizer System. Die Teilnehmer kamen aus Erfurt, Arnstadt, Stadtilm und Ilmenau. Für die Schachgemeinschaft Arnstadt/Stadtilm nahmen Bianca Schätz und Kevin Ansorg teil.

 

 

 Gegen die fast ausschließlich männliche Gegnerschaft erreichte Bianca mit 4 Punkten einen hervorragenden 2.Platz. Sie konnte auch  2 Spieler aus Erfurt und Ilmenau mit einer höheren DWZ hinter sich lassen. Auch Kevin kämpfte gegen Gegner mit wesentlich höherer DWZ und ereichte hervorragende 3 Punkte und den 9. Platz bei 19 Teilnehmern.

zurück zum Inhalt  

Klaus Habl


5. Ilmenauer Frühlings-Schachturnier

Pascal Tietze und Lisa-Marie Klemm siegen in der Altersklasse U12

24 Kinder von verschiedenen Schulen des Ilmkreises trafen sich am 12.Mai 2007 zum 5. Ilmenauer Frühlingsturnier. Ausgerichtet wird dieses Turnier jährlich vom Ilmenauer Schachverein für die Altersklassen U8, U10 und U12.

Zwei Wochen zuvor hatten sich beim Ilmenauer-Zwergen-Turnier Fabian Kollatz, Hans Rittermann, Conrad Hühn und Marian Stan-Cotti von der Grundschule „Am Plan“ in Arnstadt für dieses Turnier qualifiziert. Lisa-Marie Klemm und Pascal Tietze komplettierten das Arnstädter Starterfeld. Das Turnier wurde als Gesamtturnier in 5 Runden nach Schweizer System ausgetragen, nur die Wertung der  einzelnen Altersklassen erfolgte getrennt. Dies hat seinen besonderen Reiz, wenn ganz junge Kinder gegen schon etwas ältere antreten.

Pascal Tietze Lisa-Marie Klemm

Positiv überraschen konnte bei diesem Turnier Pascal Tietze. Ungefährdet, mit 4,5 aus 5 möglichen Punkten, gewann er das Gesamtturnier und damit auch die U12 männlich. In der U12 weiblich siegte Lisa-Marie Klemm mit 3 aus 5. Herzlichen Glückwunsch zu diesen hervorragenden Leistungen.

Auch die Ergebnisse in den Altersklassen U10m und U8m können sich sehen lassen. In der Endabrechnung der AK U10m wurde Fabian Kollatz (3 aus 5) hervorragender Zweiter, Hans Rittermann (2 aus 5 ) sehr guter Dritter und Conrad Hühn (1,5 aus 5) belegte den 6. Platz. Der Jüngste, Marian Stan Cotti, kam in der AK U8m mit 2 aus 5 auf einen gute vierten Platz.

zurück zum Inhalt

Ernst Maaz & Klaus Habl


Nachwuchs etabliert sich in der oberen Tabellenhälfte

Die enorme Grippewelle betraf auch die u12 – Mannschaft der SG Arnstadt-Stadtilm. Gleich 2 potentielle Punkteholer fielen aus, das Spitzenbrett Bianca Schätz und der gute Kevin Ansorg. In letzter Minute sprang der eigentlich noch u 10 berechtigte Hans Rittermann ein. Zu Dritt stellte man sich in Weimar in einer Doppelrunde erst dem Apoldaer Vierer und schaffte trotz Abgabe des kampflosen Punktes noch ein 2:2 dank  der guten Lisa-Marie Klemm (Foto links) und dem Ersatzspieler Hans Rittermann (Foto rechts).

 

Den Weimaranern ging es ähnlich. Auch sie traten nur mit 3 Spielern an. Wieder siegte Lisa-Marie und diesmal Pascal Tietze zum Endstand von 2:1. Über einen Mannschaftssieg und ein Unentschieden freuten sich vor Ort Baldur Dürschmid, der zwischendurch als Oberligaschiedsrichter tätig sein musste, und der dankenswerter Weise trotz erkrankter Tochter mitgereiste Marco Schätz. Die Auswertung der Spiele können sich interessierte Schüler auch ohne Mitgliedschaft gern am Freitag ansehen, wie immer 18 Uhr in den Clubräumen der Arnstädter Stadtbrauerei.

 Ernst Maaz

zurück zum Inhalt


 

Schach-Bezirkseinzelmeisterschaften der Jugend
Bianca Schätz wird Bezirksmeisterin in der AK 12-18

Im Schweizer System wurden an 27. und 28. Januar die Bezirkseinzelmeisterschaften AK 8-18 in Dörnfeld ausgetragen. 102 Kinder und Jugendliche aus Erfurt, Sömmerda, Apolda, Ilmenau, Plaue, Stadtilm und Arnstadt nahmen an den Meisterschaften teil. Es ging nicht nur um den Titel, sondern auch um die Qualifikation zur Thüringer Einzelmeisterschaft im April in Dittrichshütte.

Bianca Schätz ließ in der AK 12-18 von Anfang an nichts anbrennen. Sehenswert war zum  Beispiel Ihre kürzeste Partie, Schach und Matt schon nach 10. Zügen. (zum Nachspielen: 1.e4-e5; 2..Sf3-Sc6; 3.Lc4-Sf6; 4.d4-exd4; 5.00-Sxe4; 6.Te1-De7; 7.Sbd2-Dc5; 8.Sxe4-Dxc4; 9.Sd6+-Kd8; 10.Te8 matt). Mit 4,5 von 5 möglichen Punkten wurde Sie Bezirksmeisterin. Herzlichen Glückwunsch.

Pech hatten in der gleichen Altersklasse Bonni Stanek und Lisa-Marie Klemm. Sie belegten mit jeweils 3 Punkten die Plätze 5 und 7 und verpassten damit knapp die Qualifikation.

Bei der U10 männlich belegten Benedikt Jäger (3 aus 7), Hans Rittermann (3aus 7) und Florian Meisinger. (2 aus 7) leider nur hintere Plätze. Auch Kevin Jank (U18; 2,5 aus 5) und Benjamin Widmann (U14;2 aus 5) konnten bei diesem Meisterschaften keine Akzente setzen.

Das wird besser, beim nächsten Mal.

 

Jugend gesamt AK 12 - 18

von links Bianca & Bonni

zurück zum Inhalt

Klaus Habl


 

Weihnachtsfeier  der Schachkinder an der Grundschule am Schulplan

Für Schachspieler vollkommen ungewöhnlich begann die Weihnachtsfeier  nicht am Schachbrett, sondern in der Sporthalle. Vom Direktor der Grundschule wurde diese halbe Stunde in der Sporthalle persönlich geleitet. So standen erst einmal körperliche Ertüchtigung und Reaktionsfähigkeit im Vordergrund.

 

 

Nachdem sich die Kinder in der Turnhalle ausgetobt hatten, trafen sich alle -  Kinder, Eltern, Lehrer und Trainer zum gemeinsamen Kaffeekränzchen. Dabei waren Weihnachtslieder aus dem Radio nicht erforderlich, denn diese wurden live gesungen, begleitet auf dem Akkordeon von Fabian Kollatz.

   

Elternteil: li. Herr Meisinger

Aber echte Schachspieler halten es eben doch nicht lange ohne Brett und Figuren aus. Und so fanden sich ein paar Plätze, ein Brett aufzubauen und Schach  zu spielen.

 

Zum Schluss kam natürlich auch noch der Weihnachtsmann und brachte neue Schachfiguren und – Bretter. Dank gilt allen, die diese Feier für die Kinder ermöglicht haben, den  Übungsleitern Alfred Delbrouck und Peter Pecher, allen Eltern und den Lehrern der Schule.

 Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes Jahr 2007.

zurück zum Inhalt


Schach und Matt im Minutentakt

Am 09.12.06 wurde der 2.Spieltag U 12 Bezirksliga Mitte ausgetragen. Die Mädchen und Jungs der 1.Mannschaft der Schach-Gemeinschaft Arnstadt-Stadtilm empfingen in der Stadtbrauerei Arnstadt ihre Gäste. Aus Stadtilm kamen die 1. und 3. Mannschaft von BW Stadtilm  und die Mannschaft vom USV Erfurt. An jedem Spieltag werden 2 Runden gespielt. In der ersten Runde wusste die Mannschaft der SG gegen die 1. Mannschaft von BW Stadtilm antreten. Diese Runde war hart umkämpft und dauerte über 3 Stunden. Bianca Schätz und Lisa Marie Klemm konnten gegen Ihre starken Gegner an den ersten beiden Brettern ein Remis erreichen, Pascal Tietze und Kevin Ansorg allerdings verloren ihre Partien glatt. Endergebnis 1 3.

Ganz anders lief es in der 2. Runde gegen die 3. Mannschaft von BW Stadtilm. Nach ungefähr 30 Minuten Spielzeit ging es fast im Minutentakt, Schach und Matt. 4:0 für die SG.

Mit diesem Ergebnis hat sich die Mannschaft im Mittelfeld der Tabelle etabliert.

zurück zum Inhalt

 Klaus Habl


 

Schach-Kreiseinzelmeisterschaft der Jugend

Die SG Arnstadt-Stadtilm war mit 12 kleinen und großen Denkern vertreten

 

 
Der Ilmenauer Schachverein als geschätzter Ausrichter hatte alle Vereine des Ilm-Kreises zur KEM-J in den Altersklassen u8 bis u18  eingeladen. Um die Dauer des Turniers auf einen Tag zu befristen, wurde gebeten, die bereits für die Bezirksmeisterschaft vorberechtigten Spieler, bei der Schachgemeinschaft Arnstadt-Stadtilm waren das Bianca Schätz und Lisa-Marie Klemm, nicht teilnehmen zu lassen. Damit erhöhten sich etwas die Chancen der Angereisten, den Kreismeistertitel zu erringen. Um so intensiver wurde um jeden halben Punkt gekämpft.
Die meisten Titel gingen zwar an die Ilmenauer Gastgeber, nur in der u14 konnte sich Benjamin Widmann von der SG AS ungeschlagen den Titel holen. Weiterhin qualifizierten sich für die Bezirksmeisterschaft von der SG AS :Kevin Jank (2. Platz u18),  Bonnie Stanek
( Beste  in u14w), Pascal Tietze (Zweiter in u12), Kevin Ansorg (Zweiter in u10), Florian Meisinger (Dritter in u10) , Svenja Richter (Beste in u10w). Die mitgereisten Trainer B. Dürschmid, A. Delbrouck und P. Pecher
 waren recht zufrieden und konnten gleichzeitig die Lücken ihrer Schützlinge registrieren, um im nächsten Jahr mit den 9 Berechtigten gute Ergebnisse bei der BEM-J zu erzielen.
 
 
 

 Erinnerungen an die Sieger von morgen